Clubmädels mit Toren am Fließband

So sehen Sieger aus: Die C-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg sind DFB-Pokalsieger 2013 im Bezirk Mittelfranken. (Foto: Andreas Tschorn)
Eine sehr erfolg- und torreiche Woche liegt hinter den Frauen- und Mädchenfußballmannschaften des 1. FC Nürnberg.

Die 1. Frauenmannschaft gewann ein Testspiel beim Kreisligisten DJK-FC Schlaifhausen 1963 vor 150 Zuschauern mit 1:16 (1:6). Tore: 0:1 Daniela Puscha (Leonie Vogel, 7.), 1:1 (13.), 1:2 Marina Mittermeier (Daniela Puscha, 21.), 1:3 Leonie Vogel (Fehlpass des Gegners, 22.), 1:4 Leonie Vogel (Daniela Puscha, 23.), 1:5 Nicole Nähr (Leonie Vogel, 33.), 1:6 Luisa Richert (Marina Mittermeier, 37.), 1:7 Luisa Richert (Marina Mittermeier, 48.), 1:8 Sabine Fabritius (Julia Hirschmann, 57.), 1:9 Luisa Richert (Foulelfmeter, 62.), 1:10 Melissa Ludewig (Daniela Puscha, 65.), 1:11 Lisa Greiner (Sina Bach, 67.), 1:12 Leonie Vogel (Daniela Puscha, 73.), 1:13 Leonie Vogel (Melissa Ludewig, 79.), 1:14 Sina Bach (Leonie Vogel, 81.), 1:15 Leonie Vogel (Simone Grimm, 85.), 1:16 Luisa Richert (Lisa Greiner, 87.).

Die 2. Frauenmannschaft gewann ein Testspiel vor 150 Zuschauern beim FSV Gärbershof mit 1:11 (1:5). Tore: 0:1 Melanie Schneider (Saskia Ruder, 5.), 0:2 Melanie Schneider (Jessica Haas, 25.), 0:3 Melanie Schneider (Jessica Haas, 26.), 0:4 Valentina Haßler (Melanie Schneider, 28.), 0:5 Belinda Fink (Jessica Haas, 29.), 1:5 (31.), 1:6 Valentina Haßler (Katharina Rupp, 46.), 1:7 Valentina Haßler (Katrin Lehmeyer, 48.), 1:8 Mariella Novak (Belinda Fink, 60.), 1:9 Belinda Fink (Katharina Rupp, 65.), 1:10 Belinda Fink (Katharina Rupp, 82.), 1:11 Christina Wagner (Valentina Haßler, 86.).

Die B-Juniorinnen gewannen ein Testspiel bei den Frauen des SV 1959 Lupburg mit 0:16 (0:12). Die Tore erzielten Marina Büttel (4), Isabella Braun, Maren Haberäcker (jeweils 3), Katharina Eisen, Anna-Maria Exner, Lilli-Malu Tiefel, Kim Urbanek und Ines Wenninger. Hinzu kam ein Eigentor des Kontrahenten. Bereits am Freitagabend trennte sich das Team in einem weiteren Testspiel mit 2:2 (2:0) von der männlichen C-Jugend des SV Hahnbach 1949. Nach einem 2:0-Rückstand zur Halbzeit glichen die Clubmädels durch Treffer von Rebecca Leinberger und Kim Urbanek im zweiten Spielabschnitt zum 2:2-Endstand aus.

Die B-2-Juniorinnen gewannen das im Jeder-gegen-Jeden-Modus ausgetragene Sommerturnier des SC Vierkirchen. Zum dritten Mal in Folge waren die Clubmädels dort erfolgreich. Das Turnier startete direkt gegen den Gastgeber SC Vierkirchen. Die stark aufgestellte Truppe mit älteren Jahrgängen zeigte von Anfang an Entschlossenheit. Damit hatten die Mädchen des Clubs nicht gerechnet und wirkten sehr verunsichert. Sie kamen nicht in ihr Spiel und konnten mit dem 1:1-Remis mehr als zufrieden sein. Im zweiten Spiel gegen den Albion Hurricanes FC aus Houston (Texas, USA) zeigten die Clubmädels gleich in der ersten Minute durch das 1:0 von Anna Wachal, dass sie den verpatzten Start wieder gut machen wollten. Durch mehr Sicherheit am Ball und gutes Kombinationsspiel über die Außen siegte man schließlich durch weitere Tore von Jasmin Gnan, Anna Wachal und Berfin Gün mit 4:0. Nun stand die schwere Aufgabe gegen den Ligakonkurrenten FFC Wacker München 99 bevor. Ziel war es, einen ersten Eindruck beim Gegner zu hinterlassen. Die Partie verlief sehr ausgeglichen. Beide Teams schafften es durch gutes Stellungsspiel, Torchancen herauszuarbeiten. Die Abgeklärtheit vor dem Tor fehlte jedoch beiderseits, so endete die Partie mit einem 0:0-Unentschieden. Im zweiten Teil des Turniers traten die Mannschaften nochmals gegeneinander an. Die Clubmädels verloren aufgrund ihrer schlechten Torausbeute mit 0:1 gegen Vierkirchen. Die Enttäuschung darüber machte sich bemerkbar in der Partie gegen den internationalen Gegner, den man durch zwei Treffer von Berfin Gün mit 0:2 bezwang. Durch den Abschlusssieg in der Partie gegen München, in der ein 1:0-Rückstand durch eine starke kämpferische Leistung zu einem 1:2-Sieg gedreht werden konnte, hatte sich der FCN wieder den Turniersieg gerettet. Punktgleich und mit gleicher Tordifferenz konnte man sich aufgrund der mehr geschossenen Tore gegen den FFC Wacker München 99 durchsetzen.

Die C-Juniorinnen sind DFB-Pokalsieger 2012/2013 im Bezirk Mittelfranken. Am Ende gewann das Team mit 2:5 (2:1) gegen den SV 67 Weinberg. Das Finale wurde vor 150 Zuschauern im Neuendettelsauer Alfred-Kolb-Sportzentrum ausgetragen. Die Clubmädels machten von Beginn an großen Druck, doch die Weinbergerinnen gingen aus heiterem Himmel in Führung (13.). Nur vier Minuten später hieß es nach einem Traumtor aus weit über 30 Metern Torentfernung über den Kopf von FCN-Keeperin Isabel Bauer hinweg schon 2:0 (17.). Lisa Ebert konnte nach einem Pass von Rebecca Leinberger zum 2:1-Halbzeitstand verkürzen (26.). Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff verwertete Rebecca Leinberger einen Pass von Jasmin Gnan zum 2:2-Ausgleich (38.). Zur 2:3-Führung traf erneut die glänzend aufgelegte Rebecca Leinberger nach einem Pass von Jessica May (46.). Denise Lutz erhöhte nur zwei Minuten später nach einer Vorlage von Rebecca Leinberger auf 2:4 (48.). Jasmin Gnan nach Vorarbeit von Jessica May sorgte für den 2:5-Endstand (62.). Wie schon beim D-Juniorinnen-Pokalfinale vier Tage zuvor, hielt es leider kein BFV-Funktionär für nötig, eine Siegerehrung vorzunehmen. Außerdem verlor das Team ein Testspiel bei der männlichen C-Jugend des SV Hetzles 1953 mit 6:0 (3:0). Die Partie anlässlich des Vereinsjubiläums der Gastgeber wurde mit Teilen der alten Mannschaft, der alten D-Juniorinnen und Neuzugängen bestritten. Spielerisch und technisch gut agierend wurden jedoch Fehler in der Abwehrzuordnung, die noch mangelnde Kommunikation untereinander und Probleme mit der Reaktionsschnelligkeit prompt bestraft. Zudem fehlte der Zug zum Tor bei den sich bietenden Chancen.

Die D-Juniorinnen gewannen das im Jeder-gegen-Jeden-Modus ausgetragene Kleinfeldturnier des SV Leonberg ohne Gegentor. Im Eröffnungsspiel wurde zunächst der Gastgeber SV Leonberg mit 0:7 besiegt. Tore: 0:1 Gia Corley (3.), 0:2 Katharina Auer (5.), 0:3 Gia Corley (6.), 0:4 Lara Schmidt (11.), 0:5 Jule Kohl (12.), 0:6 Lena Mauer (14.), 0:7 Gia Corley (18.). Anschließend schlugen die Clubmädels den TV 1880 Nabburg durch zwei Tore von Jule Kohl (20.) und Melisah Karacubuk (20.) in der Schlussminute mit 2:0. Gegen den SV Altenstadt-Vohenstrauß gab es durch Treffer von Tessa Groitl (4.) und Lara Weissenberger (6.) einen 0:2-Sieg. Zum Abschluss gewann der FCN mit 5:0 gegen den VfB Regensburg. Da der Kontrahent verletzungsbedingt nur noch fünf Feldspielerinnen aufbieten konnte, trat der Club fairerweise ebenfalls nur mit fünf an. Die Tore erzielten Tessa Groitl (2.), Neele Reisberger (4.), erneut Tessa Groitl mit einem Doppelschlag (14., 18.) und Lena Mauer (20.).
 auf anderen WebseitenFacebookTwitternSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.